Wespen sind oft missverstanden und haben den Ruf, lästig zu sein, aber in Wahrheit sind sie wichtige Bestäuber und halten die Insektenpopulationen in Schach. Doch wie lange leben Wespen und was gibt es sonst noch zu wissen, was wichtig ist? In diesem Artikel erfahren Sie die Fakten.

Wie lange leben Wespen?

Lebensdauer der Wespen

Üblicherweise sind Wespen relativ kurzlebig. Die Lebensdauer variiert dabei von Art zu Art. In den meisten Fällen beträgt die durchschnittliche Lebensdauer einer Arbeitswespe nur wenige Wochen und beträgt im Schnitt gerade einmal 13 – 22 Tage.

Arbeiterwespen sind die Wespen, die man häufig um den Gartentisch, Picknick-Tische und offene Lebensmittel beispielsweise beim Grillen herumschwirren sieht. Das sind tatsächlich die fleißigen Arbeiterinnen, die das Nest bauen, nach Nahrung suchen und die Larven versorgen.

Königinnen hingegen leben länger, da sie den Winter überleben und im nächsten Frühjahr ein neues Nest bauen können. Die Lebensdauer einer Wespenkönigin kann bis zu einem Jahr betragen. Die Männchen haben die kürzeste Lebensdauer, meist nur wenige Wochen, und ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Königin zu begatten.

Der Wespen-Lebenszyklus

Der Lebenszyklus einer Wespe beginnt im Frühjahr, wenn die Königin aus ihrem Winterversteck schlüpft. Sie sucht nach einem geeigneten Platz, um ein neues Nest zu bauen. Hat sie einen geeigneten Platz gefunden, beginnt sie mit dem Bau von Waben aus Holzfasern, in die sie ihre Eier legt.

Sobald die Eier geschlüpft sind, füttert die Königin die Larven mit Insekten oder anderer eiweißreicher Nahrung. Die Larven entwickeln sich rasch und verpuppen sich. Schließlich schlüpfen die erwachsenen Arbeiterinnen, die der Königin bei der Aufzucht der nächsten Generation helfen.

Größe der Wespennester

Die Größe der Wespennester hängt von der Art ab. Einige Arten bauen kleine Nester, die nur einige Dutzend Wespen beherbergen, während andere Arten große Nester bauen, die mehrere Tausend Wespen beherbergen können. Diese Nester bestehen aus einer Vielzahl von Waben, die jeweils verschiedene Entwicklungsstadien der Wespenlarven beherbergen.

Wespen sind soziale Insekten, das heißt, sie leben in Kolonien und arbeiten beim Nestbau, bei der Nahrungssuche und bei der Pflege der jungen Larven zusammen.

Obwohl Wespen manchmal als lästig empfunden werden, sind sie in der Natur von großer Bedeutung und spielen eine wichtige Rolle bei der Bestäubung von Pflanzen und der Kontrolle von Schädlingspopulationen.

Wenn Sie ein Wespennest in Ihrer Nähe finden, sollten Sie vorsichtig sein und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, wenn es sich um ein potenziell gefährliches Nest handelt. Respektieren wir die Natur und die Rolle jedes Lebewesens in unserem Ökosystem

In welchem Monat sind die Wespen weg?

Das hängt von der Region und der Witterung ab. Im Allgemeinen sind Wespen hierzulande vom Frühjahr bis zum Herbst aktiv. Im Spätsommer und Herbst geht ihre Lebenszeit zu Ende und die Population nimmt ab.

Die Arbeiterinnen sterben in der Regel bei kälteren Temperaturen und Nahrungsmangel. Die Königinnen suchen sich im Herbst ein geeignetes Winterversteck, um dort zu überwintern und im nächsten Frühjahr ein neues Nest zu bauen. In den Wintermonaten sind die Wespen daher meist inaktiv.

GWHOLE 4 Stück Wespennest Attrappe Wetterfest Hornissennest Künstliche Wespennesterköder Wespenabwehr für Haus Garten und Outdoor - Jetzt bei Amazon kaufen*

GWHOLE 4 Stück Wespennest Attrappe Wetterfest Hornissennest Künstliche Wespennesterköder Wespenabwehr für Haus Garten und Outdoor

Jetzt bei Amazon kaufen*

Wie lange dauert es bis eine Wespe stirbt?

Die Lebensdauer einer einzelnen Arbeiterwespe beträgt in der Regel nur wenige Wochen, in der Regel höchstens 3 Wochen bis maximal 1 Monat.

Ihre Lebensdauer hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von der Verfügbarkeit von Nahrung und den klimatischen Bedingungen. Männliche Wespen leben noch kürzer, oft nur wenige Wochen, und ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Königin zu begatten.

Wie lange ist ein Wespennest bewohnt?

Ein Wespennest wird aktiv bewohnt, solange die Königin und die Arbeiterinnen am Leben sind. Wenn der Winter kommt und die Temperaturen sinken, sterben die Arbeiterinnen. Die Königin sucht sich ein sicheres Versteck für den Winter.

Im Frühjahr kommt sie aus ihrem Versteck und beginnt mit dem Bau eines neuen Nestes. Wie lange ein Wespennest bewohnt ist, hängt unter dem Strich von der Lebensdauer der Wespenkönigin und ihrer Arbeiterinnen ab.

Wie lange überlebt eine Wespe im Haus?

Gelangt eine Wespe ins Haus, dürfte das deren Lebensdauer drastisch verkürzen, da die Lebensbedingungen im Haus für sie ungünstig sind. Ohne Zugang zu Nahrung und ohne die Möglichkeit, ein Nest zu bauen, kann eine einzelne Wespe oft nur wenige Tage überleben.

Wenn sie nicht ins Freie gelangen kann und im Haus gefangen ist, stirbt sie in der Regel früher. Es ist wichtig, vorsichtig zu sein und im Zweifel professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um Wespen sicher aus dem Haus zu entfernen, um Stiche oder unerwünschte Situationen zu vermeiden.

Wie überwintern Wespen?

Die Überwinterung der Wespen gehört zum Lebenszyklus. Im Herbst, wenn die Temperaturen sinken und die Nahrung knapp wird, suchen die zukünftigen Königinnen ein sicheres Versteck, um den Winter zu überstehen.

Häufig suchen sie Unterschlupf in geschützten Hohlräumen, wie beispielsweise unter Baumrinde, in Baumhöhlen, in verlassenen Tierbauten oder auch in vom Menschen geschaffenen Strukturen wie Dachböden.

Während der kalten Monate verharren die Königinnen in einem Ruhezustand, der sogenannten Diapause, und ihr Stoffwechsel verlangsamt sich deutlich. Im Frühjahr, wenn die Temperaturen steigen und die Tage länger werden, erwachen die Wespenköniginnen aus dem Winterschlaf und beginnen mit dem Bau eines neuen Nestes.

Wie lange leben Wespenköniginnen?

Im Vergleich zu den Arbeiterinnen sind Wespenköniginnen wesentlich langlebiger. In der Regel überleben Wespenköniginnen etwa ein Jahr. Das liegt daran, dass sie den Winter überleben und im Frühjahr ein neues Nest bauen, um eine neue Kolonie zu gründen.

In dieser Zeit besteht ihre Hauptaufgabe darin, Eier zu legen und die ersten Arbeiterinnen aufzuziehen, die dann den Nestbau und die Versorgung der Larven übernehmen.

Wespen – wie viele Jungköniginnen?

Die Anzahl der Jungköniginnen in einem Wespennest kann variieren und hängt von Faktoren wie der der Größe des Nests und der allgemeinen Gesundheit des Volkes ab.

In der Regel werden in einem Nest mehrere Jungköniginnen aufgezogen, die im Herbst ausschwärmen und versuchen, ein geeignetes Versteck für die Überwinterung zu finden. Nicht alle Jungköniginnen überleben den Winter und nur die stärksten und am besten angepassten Königinnen werden im Frühjahr neue Völker gründen.

Wespen können lästig sein

So nützlich die Insekten sind, so lästig können Sie sein, wenn wir Menschen im Garten oder auf dem Balkon sitzen und dort im Sommer etwas essen wollen.

Es ist manchmal nicht ganz einfach, die Plagegeister loszuwerden. Darum haben wir einen Artikel für Sie verfasst, in dem Sie erfahren, wie Sie Wespen vertreiben und welche Fehler Sie unbedingt vermeiden sollten.

BigDean 3er Set Wespenfallen für draußen in Grün 9x13cm - Lebend Fallen zum Aufhängen gegen Wespen, Bienen, Hornissen - Hornissenfalle Bienenfalle Fliegenfalle - für natürlichen Lockstoff  - Jetzt bei Amazon kaufen*

BigDean 3er Set Wespenfallen für draußen in Grün 9x13cm - Lebend Fallen zum Aufhängen gegen Wespen, Bienen, Hornissen - Hornissenfalle Bienenfalle Fliegenfalle - für natürlichen Lockstoff

Jetzt bei Amazon kaufen*