Sie möchten ein Hochbeet kaufen und fragen sich, was Sie bei Ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen müssen? Dann finden Sie in diesem Artikel die wichtigsten Antworten und jede notwendige Information auf Ihre Fragen.

Was ist überhaupt ein Hochbeet? Ein Hochbeet ist eine Art Beet, das höher angelegt ist als die Umgebung, um den Pflanzen eine bessere Drainage und ein besseres Wachstum zu ermöglichen. Es kann aus verschiedenen Materialien hergestellt werden und ist besonders für den Anbau von Gemüse und Kräutern geeignet.

Hochbeet im Garten - alles zum Thema Hochbeet kaufen.

Hochbeeten sind generell eine preiswerte und vor allen Dingen weniger Platz in Anspruch nehmende Alternative zu einem Gewächshaus.

Natur pur: ein Hochbeet aus Holz ist eine gute Wahl

Hochbeete gibt es aus verschiedensten Materialien. Natur pur ist fraglos die Variante aus Holz.

Ein Hochbeet aus Holz hat zahlreiche Pluspunkte, die für diese Material sprechen:

  1. Holz ist ein natürliches und umweltfreundliches Material.
  2. Holz speichert Wärme und gibt sie an die Pflanzen ab.
  3. Ein gut gebautes Hochbeet aus Holz ist robust und kann viele Jahre halten.
  4. Holz ist leicht zu bearbeiten und zu gestalten, um es den Bedürfnissen des Anwenders anzupassen.
  5. Ein Hochbeet aus Holz trägt optisch zu einem attraktiven Landschaftsbild bei.

Fraglos hat Holz als Material für Hochbeet aber auch ein paar kleine Nachteile, die wir nicht verschweigen wollen.

  1. Pflegeaufwand: Holz kann verrotten oder verwittern, wenn es nicht regelmäßig gepflegt wird.
  2. Kosten: Hochbeete aus Holz können im Vergleich zu anderen Materialien teurer sein.
  3. Umweltauswirkungen: Holz kann aus umweltbelastenden Quellen stammen, insbesondere wenn es nicht aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.
  4. Gewicht: Holz ist ein schweres Material und kann schwer zu bewegen sein, wenn es einmal aufgebaut ist.
  5. Chemikalien: Holz kann mit chemischen Behandlungen behandelt werden, die für den Anbau von Pflanzen ungünstig sein können.

Um diese Nachteile überwiegend auszuhebeln, ist es wichtig, bei dem Kauf auf die Wahl des Holzes zu achten. Für ein Hochbeet eignen sich am besten Harthölzer wie

  • Robinie
  • Douglasie
  • Eiche
  • Fichte
  • oder Lärche

da diese langlebig und witterungsbeständig sind. Bitte achten Sie darauf, dass das Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt und keine chemischen Behandlungen enthält, die für den Anbau von Pflanzen schädlich sein können. Wenn Sie Kräuter anbauen wollen, ist natürliches Material der beste Baustoff. Es ist ratsam, das Holz vor der Verwendung zu imprägnieren, um dessen Lebensdauer zu verlängern.

Modern und praktisch: Hochbeete aus Metall und Hochbeete aus Kunststoff

Neben den Hochbeeten aus Hölzern bietet es sich an, alternative Materialien wie Metall oder Kunststoff zu nutzen. Das hat Vorteile genau wie Nachteile.

Speziell bei den Hochbeeten aus Metall* haben Sie verschiedene Optionen, denn Sie können wählen zwischen Edelstahl. Edelrost und Aluminium.

Doch schauen wir uns einmal die generellen Vor-und Nachteile der Hochbeete an, die nicht aus Holz sind.

PFLANZENHOLZ® Hochbeet für Balkon und Garten aus Zedernholz, hochwertiger Pflanzkasten mit Ablage, ideal einsetzbar als Anzuchtbeet oder Kräuterbeet, Maße 80x40x85 cm (Typ: HB002) - Jetzt bei Amazon kaufen*

PFLANZENHOLZ® Hochbeet für Balkon und Garten aus Zedernholz, hochwertiger Pflanzkasten mit Ablage, ideal einsetzbar als Anzuchtbeet oder Kräuterbeet, Maße 80x40x85 cm (Typ: HB002)

Jetzt bei Amazon kaufen*

Vorteile von Hochbeeten aus Kunststoff

  1. Langlebigkeit
  2. Leicht zu reinigen
  3. Keine Behandlung mit Chemikalien notwendig
  4. Wetterbeständig
  5. Kein Verrotten oder Verfaulen
  6. Geringes Gewicht für einfache Bewegung
  7. Verfügbarkeit in verschiedenen Größen, Ausführungen und Farben

Nachteile von Hochbeeten aus Kunststoff

  1. Keine natürlichen Ressourcen
  2. Weniger stabil als Holz
  3. Kann bei großer Hitze Verformungen aufweisen
  4. Keine natürliche Wärmeaufnahme
  5. Kann chemische Stoffe absondern
  6. Kein natürlicher Look

Vorteile von Hochbeeten aus Metall

  1. Langlebigkeit
  2. Geringes Gewicht bei Modellen aus Aluminium
  3. Witterungsbeständigkeit
  4. Einfache Reinigung
  5. Modernes Aussehen von elegant über zeitlos bis rustikal

Nachteile von Hochbeeten aus Metall

  1. Kann bei extreme Temperaturen rosten oder verformen
  2. Herstellung erfordert viel natürliche Ressourcen
  3. Zu starke Wärmeableitung ins Innere an heißen Sommertagen
  4. Keine natürliche Wärmeaufnahme
  5. Kann zu hässlichen Rostflecken auf Gehwegen und Terrassen führen
  6. Dämmung gegen Feuchtigkeit und Wärme notwendig, insbesondere bei Edelstahl und Aluminium
  7. Höheres Gewicht (zumindest Edelstahl- und Edelrost-Modelle)

Was ist besser? Ein Hochbeet aus Holz oder Metall?

Gerade bei den Hochbeeten aus Metall ist zu bedenken, dass Metall ein besserer Wärmeleiter ist als Holz. An heißen Sommertagen kann das zu einem Problem werden, weil das Metall die Hitze ins Innere des Hochbeetes leitet.

Das wiederum beschleunigt den Prozess der Austrocknung. Weil Hochbeete ohnehin schon mehr Sickerungsverlust haben als normale Beete, potenzieren sich diese beiden Faktoren. Um dem entgegen zu wirken, sind Isolierplatten anzubringen, die nässeunempfindlich sind. Diese Platten sind aus Polystyrolhartschaum und sollen sowohl vor zu hoher Hitzeentwicklung als auch vor starkem Wärmeverlust schützen. Allerdings sind diese Platten chemisch belastet.

Insbesondere beim Anbau von Obst, Gemüse und Kräutern ist eine solche chemische Behandlung eher als kontraproduktiv anzusehen, so dass man besser aus Holzfaserplatten aus Weichholz zurückgreifen sollte. Diese haben eine besondere Beschichtung gegen Nässe.

Wenn man berücksichtig, dass Holz natürlicher aussieht, warm und angenehm ist, Feuchtigkeit aufnehmen und regulieren kann und biologisch abbaubar ist, überwiegen auf den ersten Blick die Vorteile von Holz.

Auf der anderen Seite dürfen Sie nicht vergessen, dass Metall langlebiger, witterungsbeständiger und leichter zu reinigen ist.

Darum empfiehlt es sich im Einzelfall, die Vor- und Nachteile beider Materialien gegeneinander abzuwägen und die Entscheidung basierend auf persönlichen Vorlieben und den gegebenen Umständen wie Klima und Standort zu treffen.

Welche Maße sollte Ihr Hochbeet haben?

Wer sich ein Hochbeet anschaffen möchte, benötigt Platz. Wie groß das Beet am Ende sein wird, hängt letztlich von den persönlichen Bedingungen ab. Insbesondere gilt es im Einzelfall zu klären:

  1. Wie viel Platz ist für das Hochbeet verfügbar?
  2. Welche Pflanzen sollen angebaut werden?
  3. Wie viele Pflanzen sollen in das Hochbeet?
  4. Wie groß ist man selber – wichtig um bequem am Hochbeet arbeiten zu können?

Tatsächlich sollten Hochbeete nicht zu klein ausfallen. Als Minimalmaß gilt

  • Breite: 60 cm
  • Tiefe: 40 cm
  • Höhe: 40-60 cm, im Schnitt sind sie 80 cm hoch

Je größer das Garten Hochbeet, desto mehr Platz für Pflanzen ist da und umso einfacher ist das Arbeiten. Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, wählt ein kleineres Hochbeet.

vidaXL Hochbeet Pflanzbeet Frühbeet Gartenbeet Pflanzkübel Pflanzkasten Blumenkasten Gemüsebeet Blumenbeet Anthrazit 160x80x77cm Verzinkter Stahl  - Jetzt bei Amazon kaufen*

vidaXL Hochbeet Pflanzbeet Frühbeet Gartenbeet Pflanzkübel Pflanzkasten Blumenkasten Gemüsebeet Blumenbeet Anthrazit 160x80x77cm Verzinkter Stahl

Jetzt bei Amazon kaufen*

Kann ich ein Hochbeet auch als Frühbeet nutzen?

Sie können ein Hochbeet als Frühbeet nutzen. Ein Hochbeet ist ein Beet, das nicht zu ebener Erde angelegt ist. Vielmehr ragt es über das übliche Beetniveau hinaus. Das macht es ideal für den Anbau von Pflanzen, die eine gute Drainage und warme Böden brauchen.

Ein Frühbeet hingegen ist ein Beet, das aus einer flachen Kulturfläche besteht, die eine Glasüberdeckung hat. Das Frühbeet dient der Anzucht von Jungpflanzen früh im Jahr. Man zieht dann beispielsweise Frühlingspflanzen, die noch vor kaltem Wetter geschützt werden müssen.

Wenn Sie ein Hochbeet als Frühbeet nutzen wollen, steht dem nichts im Wege, wenn Sie eine Abdeckung auf Glas darauf setzen. Dafür gibt es im Handel einen Frühbeet Aufsatz. Sie können frühe Pflanzen darin schützen und gleichzeitig von den Vorteilen eines Hochbeets profitieren.

Was benötige ich für die Bepflanzung eines Hochbeets?

Für die Bepflanzung eines Hochbeets benötigen Sie nur ein paar Dinge.

  1. Hochbeet – gekauft oder selbst gebaut beispielsweise mit Hilfe eines Hochbeet Bausatzes
  2. Gartenerde oder spezielles Pflanzsubstrat
  3. Kompost oder organischen Dünger
  4. Pflanzen und/oder Saatgut
  5. Gartengeräte wie Schaufel, Gießkanne, Pflanzkelle und ähnliche Utensilien

Tipp: Legen Sie vor dem eigentlichen Pflanzen eine Drainageschicht aus Kies oder Schotter im Boden des Hochbeets aus. Das hilft Ihnen, Überschwemmungen zu vermeiden.

Das richtige Anlegen eines Hochbeetes

Wenn Sie ein Hochbeet anlegen wollen, befolgen Sie einfach diese Schritt für Schritt Anweisung und schon bald genießen Sie

  1. Wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort für Ihr Hochbeet in Ihrem Garten, Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon.
  2. Entfernen Sie als vorbereitende Maßnahme alle Pflanzen und Unkraut vom Boden. Befreien Sie ihn überdies von Steinen und Gras.
  3. Markieren Sie den Bereich, in dem Sie das Hochbeet aufstellen wollen. Am einfachsten stecken Sie es mit Pflöcken und Schnur ab.
  4. Bauen Sie das Hochbeet auf, indem Sie die Seitenwände mit Holz, Steinen oder anderen Materialien errichten.
  5. Legen Sie eine Drainageschicht aus Kies oder Schotter am Boden des Hochbeets.
  6. Füllen Sie das Hochbeet mit Gartenerde oder einem speziellen Pflanzsubstrat. Mischen Sie dabei Kompost oder organischer Dünger hinein.
  7. Pflanzen Sie anschließend Ihre Wunschpflanzen oder das Saatgut im Hochbeet.
  8. Denken Sie daran, Ihre Pflanzen anschließend regelmäßig zu bewässern. Pflegen Sie alle Pflanzen, indem Sie aufkeimendes Unkraut entfernen, den Boden lockern und bei Bedarf düngen.

Wenn alles wächst und gedeiht, müssen Sie sich für Ihr Obst und Gemüse nicht mehr bücken, können Kräuter im Stehen pflücken und haben schöne Blumen auf Augenhöhe. So macht das Gärtnern doppelt Spaß und macht die Arbeit leichter ohne mühsames Bücken, was knie- und rückenschonend ist. Außerdem haben Sie in einem Hochbeet praktisch keine Probleme mit Schnecken, was ein großer Pluspunkt ist.

Auf welchen Untergrund stelle ich ein Hochbeet?

Platzieren Sie Ihr neues Hochbeet am besten auf einem ebenen und stabilen Untergrund, der sickerfähig ist. Geeignet sind beispielsweise Kies, Beton oder eine Terrassenfläche. Sie können das Hochbeet auch auf ein Fundament aus Beton oder Pflastersteinen aufbauen. Legen Sie eine Folie aus und achten Sie darauf, dass das Wasser gut ablaufen kann.

Es ist wichtig, dass das Hochbeet nicht auf zu weichem Boden wie lockerer Erde steht, da es sonst instabil werden könnte. Je nach Lage achten Sie bitte auf die nötige Sonneneinstrahlung, egal ob Sie Blumen, Kräuter oder Gemüse anbauen wollen.

Wann ist die beste Zeit um ein Hochbeet anzulegen?

Bauen können Sie ein Hochbeet immer, aber beim Bepflanzen ist die beste Jahreszeit das Frühjahr. Dann ist die Gefahr von Frost vorüber. In Deutschland ist das zumeist die Zeitspanne zwischen Ende März und Anfang April.

blumfeldt Hochbeet aus Metall, Wetterfestes Stahlblech-Hochbeet für Balkon & Garten, Rostfreies Hochbeet Oval, Freistehende Hochbeete 200x80x100 cm, 1257L Pflanzkübel Groß für Blumen, Obst, Gemüse  - Jetzt bei Amazon kaufen*

blumfeldt Hochbeet aus Metall, Wetterfestes Stahlblech-Hochbeet für Balkon & Garten, Rostfreies Hochbeet Oval, Freistehende Hochbeete 200x80x100 cm, 1257L Pflanzkübel Groß für Blumen, Obst, Gemüse

Jetzt bei Amazon kaufen*

Wie kann ich ein Hochbeet einfach kaufen?

Wenn Sie sich ein Hochbeet anschaffen wollen, können Sie es selber bauen oder eines zum günstigen Preis kaufen. Beim Kauf haben Sie die Option, einen Bausatz für Hochbeete zu kaufen oder ein fertiges Hochbeet.

Fertige Hochbeete bietet der Fachhandel in verschiedensten Varianten. Es gibt sie in jeder Größe, Form und Farbe. Die Bestseller von Amazon bei den Hochbeeten für Ihren Garten finden Sie zu moderaten Preisen über diesen Link*.

Ein Hochbeet aus Paletten bauen

Ein aktueller Trend dieser Tage ist es, ein Hochbeet aus Paletten zu bauen. Ein Hochbeet aus Paletten zu bauen ist einfach und kosteneffizient. Hier sind die Schritte zum Bau eines Hochbeets aus Paletten:

  1. Sammeln Sie die notwendigen Materialien wie Paletten, Schrauben, Holzdübel, Schutzblech, Gartenerde, Kompost und Pflanzen.
  2. Wählen Sie einen geeigneten Standort für das Hochbeet und legen Sie es auf ebenem Untergrund auf.
  3. Verbinden Sie die Paletten miteinander, indem Sie Schrauben oder Holzdübel verwenden. Verwenden Sie Schutzbleche, um die Kanten abzudecken und zu schützen.
  4. Füllen Sie das Hochbeet mit einer Schicht Kompost und Gartenerde. Stellen Sie sicher, dass die Erde gut gepackt ist und genügend Platz für die Wurzeln der Pflanzen bietet.
  5. Bepflanzen Sie das Hochbeet und geben genügend Wasser hinzu. Überprüfen Sie regelmäßig den Boden und geben Sie bei Bedarf zusätzliches Wasser.

Unser Rat: Stellen Sie sicher, dass die verwendeten Paletten sicher und frei von Schadstoffen sind, um die Gesundheit Ihrer Pflanzen und Ihre eigene Gesundheit zu schützen.

Ebenfalls oft gerne gelesen:

Keter Easy Grow modernes Hochbeet, grau, inkl. Bewässerungssystem, Rattanoptik, passend für Balkon, Terrasse oder Garten  - Jetzt bei Amazon kaufen*

Keter Easy Grow modernes Hochbeet, grau, inkl. Bewässerungssystem, Rattanoptik, passend für Balkon, Terrasse oder Garten

Jetzt bei Amazon kaufen*